www.dhu.de
 
 
   
 
 
   
 
 
   
 
 
     
 
 
 
 
 

Zeckenbisse, Reisekrankheit und Co. – mit Homöopathie beschwerdefrei durch die Sommerzeit

 
   
     
 

Jeder Hundehalter kennt die typischen Beschwerden, die in den Sommermonaten oft vorprogrammiert sind: Zeckenbisse, Insektenstiche und ein schwacher Kreislauf machen vielen Hunden zu schaffen. Zugleich ist der Sommer auch die beliebteste Reisezeit, bei der natürlich auch Partner Hund nicht fehlen darf. HundBei vielen Hunden, besonders Welpen und Junghunden, treten jedoch vor allem bei längeren Autofahrten Verhaltensstörungen und Übelkeit auf.

Die Homöopathie hilft bei vielen dieser in der Sommer- und Reisezeit typischen Probleme, damit nicht nur Herrchen und Frauchen, sondern auch ihr treuer Begleiter den Sommer beschwerdefrei genießen können.

 
     
   
 

Wichtig: Bei Anzeichen einer allergischen Reaktion oder bei Stichen im Maul- und Halsbereich sollten Sie unbedingt sofort einen Tierarzt aufsuchen. In letzterem Fall können die Atemwege zuschwellen, was zur Erstickung des Hundes führen könnte.

Die meisten Insektenstiche sind jedoch glücklicherweise unproblematisch und es kommt dabei lediglich zu einer Schwellung an der Einstichstelle. Mit homöopathischen Mitteln können Begleitsymptome wie Brennen, Blasenbildung, Jucken, Stechen, Schmerz- und Berührungsempfindlichkeit gelindert werden. Gleichzeitig unterstützen sie auch das Abklingen der Schwellung.

 
 
 
   
 

Die Abheilung von Zeckenbissen kann mit der Homöopathie gut unterstützt werden, sofern es sich um harmlose Bisse ohne Infektionsverdacht handelt. Bei Anzeichen einer Infektion sollte man den Hund selbstverständlich sofort tierärztlich untersuchen lassen.

 
 
 
   
 

Crataegus ad usum vetVor allem ältere Tiere leiden bei hohen Temperaturen und schwülem Wetter oft an einem schwachen Kreislauf. Anzeichen sind blasse Schleimhäute im Maul und eine allgemeine Erschöpfung. Hier können homöopathische Arzneimittel stabilisierend wirken.

In der Pflanzenheilkunde werden traditionell zur Unterstützung der Herz- und Kreislauf-Funktion vor allem Arzneimittel mit dem Wirkstoff Weißdorn, wie z. B. das DHU-Tierarzneimittel Crataegus ad usum vet., eingesetzt.

 

 
 
 
   
 

In den warmen Monaten neigen manche Hunde durch Pollen oder sonstige Fremdkörper verstärkt zu gereizten oder entzündeten Augen. Auch wenn man den Urlaub mit Hund am Meer verbringt, kann es nach Aufenthalten am Strand durch den ungewohnten Kontakt mit viel Wind, Wasser und Sand zu Bindehautentzündungen kommen.

Auch in diesen Fällen haben sich homöopathische Mittel bewährt. Wie bei anderen Erkrankungen auch sollte man allerdings ab einem gewissen Schweregrad den Tierarzt aufsuchen. Dies ist z. B. angebracht, wenn die Entzündung über leichte Rötung und leichten Tränenfluss hinausgehen. Ebenso ist Vorsicht geboten, wenn sich die Symptome binnen zweier Tage nach Behandlung noch nicht gebessert haben.

 
 
 
     
 

Sie verreisen mit Ihrem Vierbeiner? Hierfür empfehlen wir Ihnen die Zusammenstellung einer homöopathischen Reiseapotheke unter Berücksichtigung der oben genannten Beschwerden. Auch mit homöopathischen Mitteln für Magen-Darm-Erkrankungen, Verletzungen und Verstauchungen sollten Sie ausgerüstet sein. Wenn erforderlich, darf auch das passende Homöopathikum für Reise-/Fahrkrankheit im Gepäck nicht fehlen.

Ein weiterer Tipp: Kennen Sie schon das kürzlich erschienene Buch "Homöopathie für Hunde" von Dr. Elke Fischer? Mit zahlreichen, praktischen Behandlungsempfehlungen erweist es sich gerade auf Reisen, wenn kein Tierarzt in der Nähe ist und schnell gehandelt werden muss, als sehr nützlich. Das handliche Taschenbuch mit Klarsichthülle passt außerdem in jede Tasche!
 
     
   
 

Die allgemeinen Symptome sind Speicheln, Erbrechen, Durchfall, Unruhe, Zittern, Fiepen, Jaulen oder Bellen. Unternehmen Sie nichts dagegen, verfestigt sich das Problem beim Hund durch die gewonnenen negativen Erfahrungen.

Reisekrankheit lässt sich sehr gut homöopathisch behandeln. Eine Begleitmaßnahme könnte sein: Ändern Sie den Fahrstil, ändern Sie den Liegeplatz. Wenn das nicht hilft: Bringen Sie das Auto mit positiven Dingen in Verbindung, indem Sie den Hund zunächst im stehenden Auto füttern oder nur kurze Fahrten unternehmen, an deren Ende etwas Angenehmes für ihn folgt, z. B. Leckerlis und/oder ein Spaziergang.

 
 
 
     
 

PFLICHTTEXT:

Crataegus ad usum vet.
Enthält 44,7 Vol.-% Alkohol.
Für Hunde, Katzen, Pferde
Anwendungsgebiete
Traditionell angewendet zur Unterstützung der Herz- und Kreislauf-Funktion.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie bitte die Packungsbeilage und fragen Sie den Tierarzt oder Apotheker.

Deutsche Homöopathie-Union, Karlsruhe

 
     
» zurück zur Übersicht
     
top