Alles Wissenswerte über Ihre Haut

Sie möchten mehr über Ihre Haut erfahren? Das ist gut – denn die Haut ist nicht nur das größte, sondern auch eines der wichtigsten Organe unseres Körpers. Mit dem nötigen Wissen fällt es Ihnen leichter, Ihre Haut gesund zu erhalten.

Wozu brauchen wir unsere Haut?

Die Haut übernimmt in unserem Organismus eine Vielzahl von Aufgaben:

  • Sie grenzt den Körper nach außen ab und schützt das Körperinnere vor Umwelteinflüssen
  • Sie regelt unsere Körpertemperatur mithilfe der Blutgefäße der Haut und über die Schweißproduktion
  • Sie reguliert den Wasserhaushalt und den Stoffaustausch – z.B. durch Schwitzen und darin gelöste Salze und ausscheidungsprodukte
  • Sie ist ein wichtiges Kontakt- und Sinnesorgan und lässt uns Wärme, Berührung, Schmerz und Lust empfinden
  • Sie ist an der Immunabwehr beteiligt – z. B. bei allergischen Reaktionen
  • Sie dient der sozialen Interaktion, z. B. wenn wir erröten oder blass werden. 

Erste Hilfe bei Wunden, Hauteiterungen, eingerissener Haut, Verbrennungen und Co.

Ein Sturz, eine ungeschickte Bewegung – und die Schürfwunde ist da. Zu langer Aufenthalt in der prallen Sonne – und der Sonnenbrand lässt nicht lange auf sich warten. Kalter Wind, trockene Luft? Eingerissene Haut kann die Folge sein. Hautprobleme gehören einfach zu unserem Alltag. Aber sie lassen sich meist gut und problemlos behandeln!

Was tun bei Schürfwunden?

Kleine Schürfwunden heilen von selbst ab und bedürfen in der Regel keiner besonderen Behandlung. Calendumed® Salbe N/Creme unterstützt jedoch den Heilungsprozess und ist in jedem Fall zu empfehlen. Etwas größere Schürfwunden sollten Sie unbedingt reinigen und desinfizieren. Wenn sich die Wunde an einer Stelle befindet, die von Kleidung bedeckt ist, sollten Sie danach Calendumed® Salbe N/Creme auftragen und die Wunde mit einem Pflaster schützen. Sehr tiefe, verschmutzte und stark blutende Schürfwunden sollten Sie auf alle Fälle einem Arzt zeigen – er wird über die richtige Behandlung entscheiden.

Was tun bei einem wunden Babypo?

Babyhaut ist besonders empfindlich, deshalb ist es meist schnell passiert: Die Haut im Windelbereich ist rot und schmerzt. Bevor die Entzündung sich richtig ausbreitet, sollten Sie Babys Haut gründlich reinigen, am besten unter der lauwarmen Dusche. Salbenreste können Sie mit reinem Olivenöl entfernen. Wenn die Temperaturen es zulassen, sollten Sie Ihr Baby danach so lange wie möglich ohne Windel strampeln lassen, damit Luft an die Haut kommt. Wenn Sie anschließend die frische Windel wieder anziehen, tragen Sie vorher Calendumed® Salbe N/Creme auf – auch in den Hautfalten, nicht auf Schleimhäute. Der in der Salbe enthaltene Calendula-Wirkstoff hilft der Haut bei der Regeneration.

Was tun bei Sonnenbrand und Verbrennungen?

Sie oder Ihre Kinder haben versehentlich nähere Bekanntschaft mit dem Bügeleisen oder der Herdplatte gemacht? Ihre Kinder haben zu lange in der prallen Sonne gespielt? Dann kühlen Sie leichte Verbrennungen am besten gleich mit kühlem (ca. 20 °C) Wasser oder Kühlpads. Tragen Sie danach sofort Calendumed® Gel auf – das Gel kühlt zusätzlich und unterstützt den Heilungsprozess. Achtung: Schwere Verbrennungen sind ein Fall für den Hausarzt!

Was tun bei Erfrierungen?

Bei Wintersport und Minusgraden genügt oft schon ein kleines freiliegendes Stück Haut, z. B. an den Handgelenken oder im Gesichtsbereich: Leichte Erfrierungen können die Folge sein. Sie sind schmerzhaft und unangenehm. Wärmen Sie sich bitte bei den ersten Anzeichen auf – aber bitte wenden Sie nur mäßige Wärme an, sonst verschlimmern sich die Symptome womöglich noch. Calendumed® Salbe N/Creme hilft der Haut bei der anschließenden Heilung.

Was tun bei eingerissener Haut aufgrund von Austrocknung oder starken Temperaturschwankungen?

Heißer Sommerwind, kalte Winterluft, Lufttrockenheit – all diese Dinge strapazieren Ihre Haut. Die Folge können schmerzhafte und unangenehme Hautrisse sein. Beugen Sie vor und schützen Sie Ihre Haut bei langen Aufenthalten im Freien mit Calendumed® Salbe N/Creme. Aber auch wenn es schon passiert ist und die rissige, ausgetrocknete Haut Probleme bereitet, hilft unsere Salbe/Creme.

Was tun bei Riss- und Schnittwunden?

Reinigen Sie die Wunde zunächst und desinfizieren Sie sie mit geeignetem Wunddesinfektionsmittel. Danach sollten Sie die Wunde eine Weile an der Luft trocknen lassen, bevor Sie Calendumed® Salbe N/Creme auftragen und die Verletzung mit einem Pflaster vor Schmutz, mechanischer Beanspruchung und Umwelteinflüssen schützen. Erneuern Sie das Pflaster regelmäßig und tragen Sie dabei jedes Mal frische Salbe/Creme auf.


Pflichtangaben

Calendumed® Salbe N/Creme

Enthält Cetylstearylalkohol. Packungsbeilage beachten! Anwendungsgebiete: Die Anwendungsgebiete entsprechen dem homöopathischen Arzneimittelbild. Dazu gehören: Hauteiterungen und schlecht heilende Wunden, Quetsch-, Riss- und Defektwunden, Verbrennungen und Erfrierungen der Haut.

Calendumed® Gel

Anwendungsgebiete: Die Anwendungsgebiete von Calendumed® Gel entsprechen dem homöopathischen Arzneimittelbild. Dazu gehören: Verbrennungen der Haut.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.