06789520
Jetzt bestellen

Manuia®

bei Erschöpfung und Nervosität

Wie wirkt Manuia®?

Manuia® ist ein homöopathisches Arzneimittel, dessen spezielle Wirkstoff-Kombination nach homöopathischen Grundsätzen dazu bestimmt ist, die Selbstheilungskräfte anzuregen und so dabei hilft, Ausgeglichenheit und körperliche und seelische Entspannung sowie gleichzeitig die notwendige Kraft und Vitalität wieder herzustellen.

  • Damiana, die homöopathisch aufbereitete Maya-Pflanze, wirkt regulierend bei körperlichen und geistigen Erschöpfungszuständen, Überarbeitung und sexueller Schwäche.
  • Acidum phosphoricum wirkt ausgleichend und stärkend bei geistiger, körperlicher und sexueller Schwäche und Erschöpfung; Gedächtnisschwäche; Teilnahmslosigkeit; Apathie und Müdigkeit.
  • Ambra reguliert bei nervöser Übererregbarkeit und nervöser Erschöpfung; Schlafstörungen; Fehlsteuerung des vegetativen Nervensystems und traurigen Verstimmungszuständen.
  • Panax ginseng wirkt kräftigend bei Schwächezuständen aller Art; nervöser Erschöpfung; mangelnder Libido und sexueller Schwäche.    

Dosierung und Einnahme: Einfache Einnahme – zuverlässige Wirkung

Bei akuten Beschwerden: 
halbstündlich bis stündlich je eine Tablette (bis 6-mal täglich) im Mund zergehen lassen.

Bei chronischen Beschwerden:
1- bis 3-mal täglich 1 Tablette Manuia® im Mund zergehen lassen

Bei Besserung der Beschwerden ist die Einnahme zu reduzieren.

Manuia® ist für Kinder ab 12 Jahren geeignet. Durch die enthaltene Damiana Urtinktur schmeckt Manuia® leicht bitter.

Manuia® ist ein homöopathisches Arzneimittel, das Sie rezeptfrei in der Apotheke erhalten. Ihr Arzt, Apotheker oder Heilpraktiker berät Sie gerne.

Produktauswahl

Manuia®

06789520

PZN: 06789520

Darreichungsform: Tabletten

Packungsgröße: 40 ST

Pflichttext

Manuia®

Anwendungsgebiete: Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehört: Nervöse Beschwerden und Erschöpfungszustände (Neurasthenie) mit körperlicher und geistiger Leistungsminderung.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Enthält Lactose und Weizenstärke. Packungsbeilage beachten!

Deutsche Homöopathie-Union DHU-Arzneimittel GmbH & Co. KG, Karlsruhe


14,40 €

UVP

Apotheke vor Ort Online Apotheke

Manuia®

06789537

PZN: 06789537

Darreichungsform: Tabletten

Packungsgröße: 80 ST

Pflichttext

Manuia®

Anwendungsgebiete: Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehört: Nervöse Beschwerden und Erschöpfungszustände (Neurasthenie) mit körperlicher und geistiger Leistungsminderung.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Enthält Lactose und Weizenstärke. Packungsbeilage beachten!

Deutsche Homöopathie-Union DHU-Arzneimittel GmbH & Co. KG, Karlsruhe


23,00 €

UVP

Apotheke vor Ort Online Apotheke

Häufige Fragen zur Behandlung von nervösen Beschwerden und Erschöpfungszuständen mit Manuia®

Manuia® besteht aus einem Wirkstoffkomplex, d.h. mehrere Wirkstoffe sind enthalten. Damiana Ø 75 mg, Panax ginseng Ø 25 mg, Acidum phosphoricum Trit. D2 25 mg, Ambra Trit. D3 25 mg sind in 1 Tablette verarbeitet.
Sonstige Bestandteile: Lactose-Monohydrat, Magnesiumstearat (Ph.Eur.), Weizenstärke.      

Manuia® darf nicht angewendet werden, wenn man überempfindlich (allergisch) gegen einen der Wirkstoffe, Weizenstärke oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.

Kein Arzneimittel ist frei von Nebenwirkungen. Manuia® ist wie alle homöopathischen Arzneimittel üblicherweise sehr gut verträglich. Bei empfindlichen Personen können Übelkeit, Magenbeschwerden und leichter Durchfall auftreten.
Weizenstärke kann Überempfindlichkeitsreaktionen hervorrufen.
Hinweis: Bei Einnahme eines homöopathischen Arzneimittels können sich die vorhandenen Beschwerden vorübergehend verschlimmern (Erstverschlimmerung). In diesem Fall sollten Sie das Arzneimittel absetzen und Ihren Arzt befragen.

Bei gleichzeitiger Einnahme von Manuia® mit blutgerinnungshemmenden Medikamenten vom Cumarin-Typ kann deren Wirkung abgeschwächt werden. Bitte sprechen Sie daher vorab mit Ihrem Arzt. Bitte informieren Sie Ihren Arzt auch bei Vorliegen einer behandlungsbedürftigen Zuckerkrankheit. In beiden Fällen sollten engmaschige Kontrollen der Blutwerte bis zu 14 Tage nach Absetzen von Manuia® erfolgen, um die Dosis der blutgerinnungshemmenden bzw. blutzuckersenkenden Medikamente im Bedarfsfall anpassen zu können.

Da keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen zur Anwendung in der Schwangerschaft oder Stillzeit vorliegen, sollte das Arzneimittel nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden.

Beschwerden wie Nervosität, Erschöpfung sowie körperliche und geistige Leistungsminderung sollten bei Kindern nicht in Selbsttherapie behandelt werden. Derartige Symptome müssen immer ärztlich abgeklärt werden, um körperliche Erkrankungen/ Ursachen auszuschließen. Darüber hinaus liegen uns keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen zur Anwendung von Manuia® bei Kindern vor, daher sollte das Arzneimittel nicht bei Kindern unter 12 Jahren angewendet werden.      

Die Wirkung homöopathischer Arzneimittel hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab: u. a. von der individuellen Sensibilität und Ansprechbarkeit auf das Mittel aber auch von der Schwere und Dauer einer Erkrankung.
Bei leichten akuten Beschwerden sollte in der Regel im Verlauf einer Woche eine deutliche Besserung eintreten, bei chronischen Beschwerden ist mitunter ein wenig mehr Geduld erforderlich. Hier sollten sich innerhalb von ca. 2-3 Wochen erste positive Veränderungen einstellen.      

Die Dauer der Anwendung von Manuia® ist prinzipiell nicht zeitlich begrenzt, sondern orientiert sich am Heilungsfortschritt. Manuia® sollte, wie alle homöopathischen Mittel, bis zum Abklingen der Beschwerden eingenommen werden. Manuia® ist gut verträglich und auch bei Langzeiteinnahme besteht weder ein Abhängigkeitsrisiko noch kommt es zu einer Abschwächung der Wirkung bzw. zu einer Gewöhnung.      

Von keinem Arzneimittel kann mit absoluter Sicherheit gesagt werden, dass es keine Allergien auslöst. Das gilt auch für homöopathische Arzneimittel und somit auch für Manuia®. Sobald Symptome einer Allergie auftreten, die Sie in einen zeitlichen Zusammenhang mit der Einnahme von Manuia® bringen können, ist das Präparat unbedingt sofort abzusetzen und ein Arzt zu konsultieren.

Manuia® ist nicht für die Akuttherapie depressiver Erkrankungen vorgesehen.    

Zu Manuia® sind keinerlei Abhängigkeits- oder Gewöhnungseffekte bekannt. 

Als Hilfsstoffe verwenden wir Weizenstärke und Magnesiumstearat.